Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Dienstag, 13 Mai 2014 00:00

DIE „WÜHLMÄUSE“

geschrieben von  Dr. Michael Hann
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kollektorgang unter dem Arsenal Kollektorgang unter dem Arsenal Bezirksmuseum Wien 3

von Dr. Michael Hann

Auf Anregung von Prof. Karl Hauer bildete sich vor knapp zwei Jahren ein Team unter dem Projektnamen „Unterirdische Landstraße“.
Aufgabe war die Erforschung und Dokumentation interessanter Keller, die vor dem Vergessen gerettet werden sollten. Durch zahlreiche Umbauten verschwinden immer mehr historisch interessante Gewölbe.
Eine umfassende Dokumentation war aus Gründen der Ausdehnung des Bezirks und der Unzugänglichkeit vieler Objekte nicht möglich, so dass sich die Arbeit auf einige ausgewählte beschränken musste. Die Teammitglieder erhielten von Prof. Hauer den Spitznamen die „Wühlmäuse“.

Die unterirdische Landstrasse - Kollektorgang unter dem Arsenal

Bisher wurden 17 Objekte besichtigt und per Protokoll und Fotos dokumentiert. Neben dem Beatrixbad (eigener Artikel) war sicherlich das weitverzweigte Stollensystem Baumgasse am spektakulärsten.
Die unterirdischen Hallen umfassen eine Fläche von 35.000 Quadratmetern. Ursprünglich ein Eiskeller der Brauerei Dreher, wurden dort in der Nazizeit von der Firma Siemens-Halske angeblich Flugzeugtriebwerke hergestellt. Heute wird ein kleiner Teil vom Sportschützenclub Wien genutzt. Der Großteil des Stollensystems ist nicht genutzt.
Interessant ist ein ausgebauter Keller auf zwei Etagen mit Nebenräumen im Halbstock der Petrus-Apotheke, Erdbergstraße 6/ Kundmanngasse 29, die seit 1888 im Besitz der Familie Kutiak ist. Das Haus wurde bereits 1788 erbaut. Der tiefste Raum wurde als Luftschutzkeller verwendet. Zwei Türen zum Luftschutzkeller sind noch sichtbar.
In der Landstraßer Hauptstraße 81, das Haus ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts im Familienbesitz, findet sich unter den gegenwärtigen Kellerräumen für die Mieter ein nicht mehr genutztes, etwa fünf Meter hohes Kellergewölbe, das im 19. Jahrhundert offensichtlich als Lagerraum für damals bestehende Einkehrgasthäuser für Fuhrleute diente.
Ein zwei Stock tiefer Keller mit Gewölben findet sich auch in der Ungargasse 34 im Gasthaus „Zum alten Heller“. Das Haus, seit den 60er Jahren im Besitz der Familie Fügert, wurde 1776 erbaut und beherbergte seit 1831 Gasthäuser. Zu den Kellern der Nachbarhäuser gab es Durchgänge, die heute zugemauert sind. Angeblich waren die Keller der Häuser bis zum Wienfluss durchgängig verbunden. Allerdings gibt es keinen Beleg dafür.
In der Matthäusgasse 8, 1901 von Architekt Anton Drexler erworben und im Jugendstil umgebaut, findet sich ein einstöckiger Keller mit einem weiß getünchten Ziegelgewölbe. Eine Waschküche ist noch original erhalten. Gleichfalls erhalten ist eine Heizung, die die Etagenwohnung Drexlers im ersten Stock beheizte. Die Hausbesitzerin Frau Huppmann hat überdies eine umfangreiche Dokumentation zur Geschichte des Hauses und der vormaligen Eigentümer zusammengestellt.
Ebenso ausführlich dokumentiert ist die Geschichte des Hauses Salesianergasse 26 mit Bauplänen aus dem Errichtungsjahr 1842 und Konskriptionslisten der Bewohner. Das vierstöckige Haus, das 1999/2000 von der Familie Smutny renoviert wurde und als „Gustostück“ eine einseitig freischwingende Stiege aufweist, hat einen mehrstöckigen Keller mit einem schönen Gewölbe.
Darunter befindet sich ein über eine Leiter zugänglicher Eiskeller, der zu einem in vergangener Zeit existenten Gasthaus gehörte.

BESICHTIGTE OBJEKTE:

Baumgasse / Stollensystem: 12.3.2010 [Gerald Führer; Michael Hann; Albert Härtel; Gerhard Hertenberger; Thomas Keplinger; Fritz Luger; Christoph Timmermann]

Beatrixgasse 4: 22.6.2010 [Edith Hann; Thomas Keplinger (Fotos); Michael Strobach (Fotos)]

Beatrixgasse 14a / Münzgasse 5: 22.6.2010 2010 [Edith Hann; Thomas Keplinger (Fotos); Michael Strobach (Fotos)]

Beatrixgasse 14b / Linke Bahngasse 9 / Münzgasse (Beatrixbad): 21.9.2010 [Edith Hann; Michael Hann; Gerhard Hertenberger (Fotos); Fritz Luger; Thomas Keplinger (Fotos); Annegret Winter];
5.10.2010 [Arndt Bonitz (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos); Christopher Timmermann]

Engelsberggasse 5: 25.08.2010 [Thomas Keplinger (Fotos)]

Erdbergstraße 6 / Kundmanngasse 29 (Petrus-Apotheke): 8. 1. 2010 [Edith Hann; Michael Hann; Gerhard Hertenberger (Fotos und Video); Fritz Luger]

Erdbergstrasse 10: (Bürogemeinschaft „Rochuspark“):
1. Begehung: 10.7.2010 [Gerhard Hertenberger (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos)]
2. Begehung: 16.9.2010 [Gerhard Hertenberger (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos); Michael Strobach, Christopher Timmermann, Annegret Winter; „Nicht-Landstrassen-Kellergruppen-Mitglieder“ Georg Demmer, Felix Frey, Lisa Unterweger]

Landstraßer Hauptstraße 81: 25.2.2010 [Edith Hann; Michael Hann; Gerhard Hertenberger (Fotos und Video)]

Landstraßer Hauptstraße 96: 8.7.2010 [Gerald Führer; Edith Hann; Michael Hann; Albert Härtel; Gerhard Hertenberger (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos); Fritz Luger; Michael Strobach (Fotos); Christopher Timmermann (Fotos); Annegret Winter]

Matthäusgasse 8: 16.5.2012 (Edith Hann, Michael Hann, Albert Härtel (Fotos), Gerhard Hertenberger (Fotos), Thomas Keplinger (Fotos), Christopher Timmermann (Fotos)

Neulinggasse 13: 25.08.2010 [Thomas Keplinger (Fotos)]

Salesianergasse 26: 4.7.2011 [Thomas Baar, Edith Hann, Michael Hann, Gerhard Hertenberger (Fotos), Thomas Keplinger (Fotos), Annegret Winter]

Stanislausgasse 4: 25.08.2010 [Gerhard Hertenberger (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos)]

Ungargasse 3: 31.5.2011 [Thomas Keplinger (Fotos)]

Ungargasse 5: 24. 2. 2010 [Michael Hann; Gerhard Hertenberger (Fotos und Video); Fritz Luger]

Ungargasse 34 („Zum alten Heller“): 27.4.2010 [Arndt Bonitz (Fotos); Gerald Eigner; Edith Hann; Michael Hann; Karl Hauer; Thomas Keplinger (Fotos); Michael Strobach; Christopher Timmermann (Fotos); Annegret Winter]

Weyrgasse 5/Geusaugasse 13: 22.3.2010 [Edith Hann; Michael Hann; Gerhard Hertenberger (Fotos); Thomas Keplinger (Fotos)]

weiterlesen im Museumsheft 2013/03 zu beziehen im Shop Genaustria

Gelesen 951 mal Letzte Änderung am Montag, 26 Mai 2014 14:35
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html