Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Die Nottendorfer Gasse (Aus dem Bezirk)

Written by 

Woher kommt der Name Nottendorfer Gasse?

Gegen Ende des 14. Jahrhunderts berief Albrecht III. eine Kolonie flämischer Gärtner zur Rodung des Auwaldes und Wollfärber, um sie in der Nachbarschaft des damaligen Erdberg anzusiedeln.
Sie bezeichneten ihr Siedlungsgebiet als Nottendorf (niederdtsch. Dorf der Genossen), weil sich die Kolonisten eine genossenschaftliche Dorfverfassung gegeben hatten. 1389 wurde die Siedlung mit 13 Häusern, die sich vom heutigen Kardinal-Nagl-Platz bis hinüber zur heutigen Leonhardgasse erstreckte, erstmals erwähnt.
Während der 1. Türkenbelagerung 1529 wurde das Dorf vollständig zerstört und danach nicht wieder als eigenständige Siedlung errichtet.
1899 wurde der noch heute bestehende Verkehrsweg in Erinnerung an diese historische Gegebenheit benannt.

Login to post comments

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html