Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Unser Museum Blog

Viel Spaß auf unserem Blog - auch Sie sind herzlich eingeladen, hier Ihre Kommentare zu schreiben.

Ich verweise hier auf das zweite Buch, das das Bezirksmuseum Landstraße im Selbstverlag herausgebracht hat. Herr Prof. Karl Hauer sagt dazu: "Häufig hörte ich während meiner Führungen die Bitte: 'Warum schreiben Sie denn das, was Sie uns erzählen, denn nicht nieder?' Über Jahre wollte ich mich vor dieser Arbeit drücken, wie man in Wien sagt; aber dann setzte ich mich im Sommer 2009 hin und begann zu schreiben. Hinzufügen will ich, dass ich meinem Freund Georg Kiss überaus dankbar für die Druckein- richtung bin." Auf 289 Seiten erschließt sich in diesem Band die große...
Weiterlesen
Markiert in: Publikationen
in Bezirksmuseum Wien 3 319 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
Winterbild_PA260184.jpg
 "Mystische Landschaft" ist ein Bild zwischen den Jahreszeiten und am Übergang von der Nacht zum Tag - hier glaubt man, auch die Natur im Halbschlaf vorzufinden - es ist, als ob wir mit der Natur ganz im Einklang stünden, auch als träumender und hoffender Mensch. Es ist uns bewusst, dass die meisten Bäume mehrere Menschenleben überdauern und sie vieles berichten könnten. Solche Landschaften male ich gern, weil ich der Natur ganz nahe sein darf und ich spüre, dass wir Menschen ein Teil davon sind. Haben Sie Intereresse an meinen Bildern ? Wollen...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 325 0
Bewerte diesen Beitrag:
10
kapskutscher
Noch bis 1862 bestanden auf unserem heutigen Bezirksgebiet drei Vorstädte. Bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts gab es keine wesentlichen Unterschiede für das Leben der arbeitenden Bevölkerung: In den drei Siedlungsgebieten lebten die Menschen von ihrer Tätigkeit als Gärtner und Bauern; nur im Weißgerbergebiet siedelten darüber hinaus Gerber, Lederer, Kürschner und eine auffallend große Anzahl von Menschen, die mit der Fleischverarbeitung im weitesten Sinn ihr Brot verdienten. Während der Regierungszeit Maria Theresias kamen englische Kleinunternehmer nach Erdberg, wo sie die ersten Manufakturen einrichteten, womit die Zeit der lohnabhängigen Arbeiterschaft begann. Einhundert Jahre später wandelten sich nach und nach die Lebensumstände...
Weiterlesen
in Bezirksmuseum Wien 3 411 0
Bewerte diesen Beitrag:
2
MatterhornPA260193
Wenn ich Ihnen heute eine Herbstansicht vom Matterhorn (Schweiz)  vorstellen möchte, so deshalb -  weil  -  das Matterhorn für mich der schönste Berg überhaupt ist und ich für jede Jahreszeit eine eigene Darstellung gemalt habe. Ich bin geradezu begeistert von diesem Berg, den ich, als Nicht-Bergsteigerin zwar nicht bestiegen habe, aber so nahe es irgend geht - gekommen bin. Wenn man diesen besonderen Berg bei jeder Tageszeit beobachtet, ist man nicht nur fastziniert, sondern restlos begeistert.      Zum Beispiel wie sich die Lichtverhältnisse  veränden und somit der Gesamteindruck. Besonders eindrucks- voll ist es bei Tagesanbruch...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 364 0
Bewerte diesen Beitrag:
10
Frohnleiten_PA250064.jpg
Das Bild Frohnleiten ist entstanden, weil dieser Ort die romantische Seite dieser Landschaft richtig zur Geltung bringt -  mit seinen alten Häusern und den 2  Brücken über der Mur  -  wenn man auf der Neueren Brücke steht (der Standort aus dem das Bild gezeichnet wurde)  meint man in eine  -  in der Zeit stehen gebliebene, Stadt zu schauen  -  mit den vielen Farben die sich im Wasser spiegeln und der Ruhe des nahen Waldes. Ich habe zuerst eine Skizze angefertigt - danach ein Aquarell  gemalt  und dann im Atelier diese Bild ...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 359 0
Bewerte diesen Beitrag:
11
Pferde
Wenn Tiere allgemein meine Zuneigung und Liebe besitzen, so sind Pferde mir noch ein wenig näher und sind  immer ein ganz besonders beliebtes Bildmotiv. Ich habe als Kind schon Pferde  gezeichnet und gemalt und  ihren Körper studiert. Ich glaube, das ich mich aufs Malen von Pferden gut verstehe. Pferde in freier Natur verkörpern Schönheit und Vitalität und stehen nicht nur als Nutztiere sondern zur Freude für uns Menschen immer zur Verfügung und sind uns in vielerlei Hinsicht dienlich  -   wie gute, treue Freunde -   die uns auf unserem Weg begleiten.  Bild: Schimmel im Flug   Theresia Schaffer...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 289 0
Bewerte diesen Beitrag:
12
KeramigfamiliePA280005.jpg
Nun möchte ich Ihnen wieder einmal eine Keramikarbeit vorstellen, für die ich mir allergrößte Mühe gegeben habe, rechtzeitig fertig zu werden, bevor der Winterschlaf  für diese Tiere (in der Natur) beginnt. Ich bemühe mich, nicht  nur  mit der Natur, im Großen, im Einklang zu sein, sondern freu mich auch  im Kleinen,  die Natur und ihre Wunder zu beachten.  Meine Bärenfamilie Dass Bären  in den Winterschlaf gehen, finde ich nicht nur großartig, sondern auch beneidenswert  -  ich habe große Mühe, mich an Kälte  und Schnee zu gewöhnen,   so ein Winterschlaf würde mir...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 339 0
Bewerte diesen Beitrag:
11
PA1923493
Vorstellung einiger anderer Arbeiten Meine Abstrakte Malerei Abstrakte Kunst  ist  eine  weitere Möglichkeit für mich, Formen und Farben zum Ausdruck zu bringen. Meist sind abstrakte Bilder Aufträge mit  Vorgaben was  Größe und Farbe betrifft. In der Abstraktion sind Formen die  zur Auflösung gebracht werden und  Farben die einen Wert einnehmen, um das Bild harmonisch zu empfinden. Abstrakte  Kunst ist ein sehr individuelles Ausdrucksmittel  und bedarf  einer sehr genauen Überlegung. Jede Form hat ihre Eigenschaft und jede Farbe  ihren  Klang, um diese Harmonie zu ringen gilt es, um ein Bild als  „gefällig“...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 417 0
Bewerte diesen Beitrag:
8
St. Marx
1986 verfasste ich ein Museumsheft mit dem Schwerpunkt St. Marx. (Siehe Shop) Weil sich inzwischen dort einiges verändert hat, möchte ich in der nächsten Zeit - ich schrieb diesen Text im Frühjahr 2007 - eine umfassende Ausstellung über diesen Teil unseres Bezirksgebietes gestalten. Warum dieser Bezirksteil diesen Namen trägt, wird auf der Seite St. Marxer Versorgungshaus erzählt. Dort sind auch einige historische Fotos zu finden. Auch über das als "Bauch von Wien" bezeichnete ehemalige Schlachthaus St. Marxberichte in in unserer Homepage. Hier ist allerdings inzwischen nachzutragen, dass der Rinderschlachthof, der nach...
Weiterlesen
Markiert in: Kultur+
in Bezirksmuseum Wien 3 249 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
HerbstBild_PA260203
Es freut mich, wenn es das Wetter erlaubt, im Freien zu zeichnen und Aquarelle anzufertigen.   Diese Arbeiten dienen mir oft im Atelier als Vorlage für ein Ölbild. Herbstbilder sind für mich - und ich denke für die meisten Maler - ein Hochgenuß, kann man doch einmal (ähnlich wie ein Musiker in die Tasten schlagen) richtig mit allen Farben BUNT werden Ihre Theresia Schaffer...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 397 0
Bewerte diesen Beitrag:
10
MeeresbrandnungP9300008
Bevor die schöne Herbstlandschaft mit ihren vielen Farben uns einhüllt, noch ein Bild im Rückblick auf den Sommer und den Urlaub am Meer.  Meine Meeresbrandung Wie jedes Jahr, habe ich auch diesen Sommer einige Zeit am Meer verbracht. Die Stimmung und das Klima ist immer wieder etwas Besonderes und Erholsames, das mich zum Nachdenken und nach ein paar Tagen zum Malen anregt. Die vielen Blautöne des Meeres und der Wellen verlangen allerhöchste Konzentration beim Schauen und Malen, sodass die Zeit immer zu kurz wird  und ich gern länger bleiben möchte. Sicher kennen...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 289 0
Bewerte diesen Beitrag:
11
Arsenal_PA250059
Wenn ich historische Gebäude und Ansichten male, möchte ich über das malerisch-künstlerische hinaus auch für den historischen Hintergrund das Interesse wecken. Das Arsenal im 3. Bezirk ist eine architektonisch einmalige Leistung, an der neben den beiden Architekten Sicardsburg und van der Nüll auch Carl Roesner, Antonius de Riegel, Theophil Hansen und Ludwig Förster beteiligt waren. Der Eingangsbereich die "frühere Kommandantur" zeigt schon die großartige Grundform, und das setzt sich im gesamten Kompositionsentwurf fort. Das derzeitige Objekt 1 wird von Privatfirmen und auch für Wohnraum genutzt. Ich bin immer wieder von diesem einmaligen...
Weiterlesen
in Theresia Schaffer Blog 290 0
Bewerte diesen Beitrag:
12
Franz Schubert wohnte im Sommer 1816 einige Wochen bei einigen seiner Freunde im Wohnturm des Hauses Erdbergstraße 17, das dem Ehepaar Watteroth gehörte. Watteroths Studenten bestellten bei ihm die Komposition einer Kantate anlässlich des bevorstehenden Namenstagsfestes ihres Professors am 13. Juli. Der junge Komponist führte zu dieser Zeit ein Tagebuch und er schrieib: 17. Juny 1816 An diesem Tag componirte ich das erste Mahl für Geld. Nähmlich eine Cantate für die Nahmensfeyer des Hr. Professors Wattrot von Dräxler. Das Honorar ist 100 fl. W. W. Im Jahr 1923 wurde vom Schubertbund...
Weiterlesen
Markiert in: Denkmale
in Bezirksmuseum Wien 3 370 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
Ich hab hier im Museum einen Bezirksplan aus den 30er Jahren, in den ich seinerzeit die Vorstadtgrenzen eingezeichnet habe, um den Besuchern zeigen zu können, was zu der Vorstadt LANDSTRASSE (= ursprünglich St. Nikolai), zu ERDBERG und zu UNTER DEN WEISSGERBERN gehörte. Interessant ist dabei, natürlich hautpsächlich für die Landstraßer, dass ab der beim "Platzl" (heute Rochusmarkt) beginnenden Erdbergstraße (während der Zeit der Vorstädte Erdberger Hauptstraße) die erste Häuserreihe - damals jeweils mit einem größeren oder kleineren Garten an der Hinterseite - entlang der Landstraßer Hauptstraße an der linken Straßenseite (also...
Weiterlesen
in Bezirksmuseum Wien 3 273 0
Bewerte diesen Beitrag:
0
DIE TURMBEKRÖNUNG DER ST. OTHMARKIRCHE AUF DEM KOLONITZPLATZ IM WEISSGERBERVIERTEL Leider halten sich falsche Deutungen sehr lange hartnäckig in den Köpfen unserer Mitmenschen. Und so ist es halt auch mit dieser Turmbekrönung, die aus einem Halbmond und einem Stern besteht. Im Weißgerberviertel hört man immer wieder, dass dieser Schmuck 1869 zur Erinnerung an die beiden Türkenbelagerungen Wiens 1529 und 1683 gewählt wurde. Warum hätte in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts irgendjemand auf diesen Gedanken kommen sollen? Meine seinerzeitige Recherche im Diözesanmuseum ergab, dass es sich sowohl beim Halbmond als auch...
Weiterlesen
in Bezirksmuseum Wien 3 321 0
Bewerte diesen Beitrag:
0

F A Q zum Blog

Q
Wie kann ich hier Blogger werden
A

BloggerUm selber Blogger zu werden, müssen Sie registriert sein. Als Forscher oder als Museumsleiter. Oder als Mitarbeiter, oder auch als Freund eines Museums. Sie haben sicher gemerkt, dass es Maler, Autoren hier z.B. gibt. Sie werden dann vom Administrator freigeschalten.

Q
Kann ich in mehreren Kategorien schreiben
A

Ja, bitte dazu eine Meldung an den Webmaster (webmaster@forschmit.at) schreiben mit der Wunschkategorie

Suche

Aktivste Blogger

Karl Hauer
205 post(s)
Theresia Schaffer
45 post(s)
Karl Boehm
11 post(s)

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html