Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Anton Diabelli (1781-1858), Komponist und Musikverleger Empfehlung

geschrieben von 

Interessante Landstraßer Persönlichkeiten, die im St. Marxer Friedhof beerdigt wurden (16). 


Anton DiabelliDer erfolgreiche Musikverleger Anton Diabelli entstammte einer Salzburger Musikerfamilie und erhielt schon während seiner Kindheit Gesang-, Klavier- und Orgelunterricht durch seinen Vater.
Im Alter von sieben Jahren wurde er Sängerknabe im Kloster Michaelbeuern, wo er eine gediegene Musikausbildung genoss, die er ab 1790 auf Empfehlung seines Förderers Michael Haydn, der seine kompositorische Begabung erkannt hatte, im Salzburger Benediktinergymnasium fortsetzte.
Seine Eltern wünschten, dass er Priester werde, weshalb er 1800 in ein Zisterzienserkloster eintrat, aber trotzdem weiterhin komponierte. Als das Kloster 1803 säkularisiert wurde, gab er seinen Vorsatz Priester zu werden, auf und ging nach Wien zu Joseph Haydn, den Bruder seines Förderers.
Hier gab er Klavier- und Gitarreunterricht. Er wurde wegen seiner Kompositionen von Joseph Haydn geschätzt und befreundete sich mit Ludwig van Beethoven, der 33 Variationen über einen von Diabelli komponierten Walzer - op. 120 - schuf. ---Hörbeispiel---

Diabelli komponierte während dieser Zeit zahlreiche Musikstücke für Gitarre. 1818 trat Anton Diabelli in den Musikverlag von Peter Cappi ein, den er schließlich 1824 übernahm.
In den folgenden drei Jahrzehnten betreute er alle bedeutenden Wiener Komponisten - von Haydn, Beethoven, Cherubini und Mozart über die "Sträuße" und Lanner bis Schubert - wodurch er in Wien zur Institution wurde. Die Liste seiner mehr als 200 Kompositionen umfasst neben der Gitarre- auch Klavier-, Orchester und Kammermusik sowie Operetten, Singspiele, Kantaten und Messen. Noch heute werden seine Pastoralmesse - op. 147 - und Landmesse - op. 107 - aufgeführt.
Seine letzte Wohnung hatte er im Haus Am Heumarkt 9. Leider gibt es hier keine Gedenktafel.

INFO: Der ausführliche neue Führer durch den St. Marxer Friedhof mit einem beigelegten Orientierungsplan liegt nun für Interessenten vor. Sie können diesen im Bezirksmuseum Landstraße oder im Onlineshop erwerben.

Gelesen 288 mal Letzte Änderung am Montag, 24 August 2015 15:29
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html