Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

EasyBlog

This is some blog description about this site

Posted by on in Theresia Schaffer Blog

Wenn man im Herbst in den Gärten die ersten Astern, Dalien od. andere typische Blumen dieser Jahreszeit blühen sieht, spür ich Lust dieser Zeit gemäß ein Stillleben zu malen. Ich bin mit meinen Motiven gern in der Jahreszeit die wir gerade durchleben.

 blumenvase

 

 

Ihre Theresia Schaffer

Hits: 271

 BootamStrand_ThSch

 

Das Bild Meeresstrand mit Boot ist auch eines meiner Bilder, die ich immer gern in meiner Nähe habe, um zu träumen, von fernen Ländern, vom Meeresstrand, und die weite Welt als meine Heimat zu begreifen. Alle Möglichkeiten zu verwirklichen - einen Anlauf zu nehmen, sich in ein Boot zu setzen und die ungewisse, abenteuerliche Welt zu erkunden. Ich habe das große Glück, dass ich vieles in meinen Bildern zeigen darf, was in Wirklichkeit nicht möglich ist - davon träumen dürfen wir alle und zu jeder Zeit.

Einen wunderschönen Urlaub mit guten Erlebnissen wünscht Ihnen Allen Theresia Schaffer

Hits: 306

Das Bild Jesus Christus in einem Meer voll Tränen, soll die Osterzeit und das Leid, daß derzeit (eigendlich - zu jeder Zeit) auf unserer Welt, auch durch die Schuld der Menschen, verursacht wird, in Erinnerung rufen.

Jesus-in-traenenPA270382 
Jesus in Tränen


Es ist ein Bild, dass einen Eindruck vom Leiden und Mitleiden mit uns Menschen darstellt - wir haben noch nicht gelernt FÜR - und MITEINANDER zu Leben. Wie im Friedensbild dargestellt, habe ich die Hoffnung, dass dies einmal möglich wird - nicht aufgegeben und möchte es immer wieder thematisieren - besonders in der Osterzeit.

Gesegnete und gesunde Osterzeit wünscht

Theresia Schaffer

Hits: 289

Posted by on in Theresia Schaffer Blog

Das Bild Klosterneuburg ist eines meiner Städtebilder die ich gemalt habe, um die eindrucksvolle Ansicht dieses wunderschönes Klosters, nahe bei Wien, für mich persönlich auf die Leinwand zu bringen um das Bild zu besitzen.

KlosterneuburgPA250057

Es ist eine Anlage die uns nicht nur an die Österreichische Geschichte erinnert, sondern so viele Kunstschätze birgt, die man nicht oft genug sehen und in Erinnerung rufen kann. Klosterneuburg hat für mich etwas Beständiges und Wertvolles für mein Kunst- und Kulturverständnis bereit, das mich oft anzieht um tiefer in das Geheimnis dieser Anlage einzudringen um zu verstehen, warum man gerade an diesem Ort und so prächtig gebaut hat. Lassen Sie sich anregen für sich selber solche Orte zu finden, wo sie mehr als nur Äußerliches finden möchten.

Wir haben viele solcher Orte in unserm Land - viel Vergnügen wünscht

Theresia Schaffer

Hits: 246

Zum Thema "Kunst im 3. Bezirk" wurde ich eingeladen, meine Bilder hier vorzustellen. Danke schön. Ich beginne heute mit der Präsentation in einer eher zufälligen Reihenfolge. Obwohl ich natürlich einige "Lieblingsbilder" habe, möchte ich es Ihrer Empfindung überlassen, die von mir gesehene Stimmung für sich selbst zu entwickeln. Ich bin wirklich neugierig auf Ihre Reflexionen - lesen Sie doch unten weiter. Zu meiner Person: Ich lebe in Wien Landstraße und habe mein Atelier im Arsenal. Geboren bin ich in Graz-Umgebung u. lebe seit über 40 Jahren in Wien. Im Forschungszentrum Arsenal habe ich meinen Dienst versehen, seit meiner Kindheit intressiere ich mich für bildende Kunst und habe bei akad. Malern wie: Martins, Drapela und Regschek meine Ausbildung erhalten. An der Akademie f.BK. habe ich bei Prof.Dr.O.Graf Kunstgeschichte studiert..

Das Bild "Einsame Rast" ist ein Ölbild 40x 50 cm groß mit barockem Rahmen.

Einsame Rast_PA250133 

Es symbolisiert nicht nur Sichtbares (verlassenes Kind im Wald), sondern auch uns Menschen in verschiedenen Stationen unseres Lebens - wenn wir uns verirren im Beruf od. Privat und wenn wir nicht weiter wissen auch wenn wir in undurchschaubaren Situationen einen Ausweg suchen, manchmal einfach abwarten - abwarten müssen.

Ihre Theresia Schaffer

Hits: 243

F A Q zum Blog

Q
Wie kann ich hier Blogger werden
A

BloggerUm selber Blogger zu werden, müssen Sie registriert sein. Als Forscher oder als Museumsleiter. Oder als Mitarbeiter, oder auch als Freund eines Museums. Sie haben sicher gemerkt, dass es Maler, Autoren hier z.B. gibt. Sie werden dann vom Administrator freigeschalten.

Q
Kann ich in mehreren Kategorien schreiben
A

Ja, bitte dazu eine Meldung an den Webmaster (webmaster@forschmit.at) schreiben mit der Wunschkategorie

Q
Wie schreibe ich einen Blog?
A

Worum geht es: einem Blogger sollte daran gelegen sein, dass seine Artikel nicht einfach nur gelesen, sondern auch gern gelesen werden. Es kann also nicht schaden, ein paar Grundsätze für gutes und verständliches Schreiben zu beachten. Ich persönlich verwende dafür die Bücher Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben von Rene J. Cappon und Journalistisches Schreiben von Roy Peter Clark, die ich beide nur empfehlen kann (siehe Bilder rechts). Ein paar Grundregeln:

  • Finde eine passende Überschrift: die Überschrift ist das Aushängeschild deines Artikels. Ein Besucher entscheidet meist anhand der Überschrift und der ersten Zeilen, ob er den Artikel lesen wird oder nicht. Ein Tipp, der bei mir funktioniert: ich schreibe erst den Artikel, und danach überlege ich mir die Überschrift. Wenn der Artikel schon fertig ist, fällt es meist viel leichter, eine passende Überschrift zu finden.
  • Strukturiere deinen Text: ein guter Artikel sollte ein klar umrissenes Thema besitzen, das aus der Überschrift deutlich hervorgeht. Längere Texte sollten in thematische Abschnitte mit Teilüberschriften gegliedert werden.
  • Sei transparent: viele Leser möchten gern wissen, wessen Artikel sie da gerade lesen. Dieses Wissen hilft, das Gelesene besser in das persönliche Weltbild einzuordnen. Also: mache in deinem Blog und ggf. in deinem Artikel deutlich, wer da gerade schreibt.
  • Lege Wert auf den Anfang und das Ende des Artikels: bei einem Artikel verhält es sich wie bei einem Vortrag – sofern der Anfang und das Ende begeistern, werden die meisten Leute den Vortrag positiv in Erinnerung behalten. Bei einem Blogartikel bietet es sich zudem an, seine Leser zur aktiven Teilnahme aufzufordern, z.B. indem sie ihre Meinung zu dem gelesenen Thema in die Kommentare schreiben. Merke: wer einen Artikel kommentiert, kommt wieder!

Mein Ratschlag: Spaß und Durchhaltevermögen

Egal um welches Thema sich der Blog dreht, es wird eine Weile dauern bis man eine größere Zahl von Lesern erreicht und dadurch etwas Leben und Feedback entsteht. Wichtig ist, dass man nicht schreiben sollte um von möglichst vielen Menschen gelesen zu werden, sondern weil man Spaß daran hat, die richtige Motivation besitzt und z.B. gern etwas mit anderen teilen möchte. Sofern man seinem Blog treu bleibt und regelmäßig gute, hilfreiche oder interessante Artikel schreibt, werden die Leserzahlen von ganz allein steigen.

Suche

Aktivste Blogger

Karl Hauer
205 post(s)
Theresia Schaffer
45 post(s)
Karl Boehm
11 post(s)

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html