Am Dienstag, 18. Oktober 2011 findet ab 18:30 Uhr in unserem Museum die Lesung aus dem Buch Wilhelm Weixlbraun - eine notwendige Erinnerung an einen großen Österreicher durch den Autor Dr. Manfred Pawlik statt.

Wilhelm Weixlbraun war ein österreichischer Widerstandskämpfer, der 1943 wegen seines Eintretens für ein freies und unabhängiges Österreich enthauptet wurde.

Dr. Pawlik entdeckte im Müllsack eines Trödlers eine Dokumentenmappe, die alle Briefe Wilhelm Weixlbrauns aus der Todeszelle an seine Frau, enthielt.

Der Autor beschreibt einfühlend die extreme Situation von aufrechten Österreichern in den Kerkern des Nationalsozialismus und zeigt auf, wie notwendig die Auseinandersetzung mit dem Widerstandskampf für die österreichische Gegenwart und Zukunft ist.

Ich lade Sie ein, sich diesen Abend nicht entgehen zu lassen.