Die alte Rotundenbrücke (Sophienbrücke) Ansicht gegen den Prater

Die alte Rotundenbrücke (damals noch Sophienbrücke): 1776 wurde hier eine Brücke aus Eichenholz gebaut, um den Bewohnern der Vorstädte Landstraße und Weißgerber das Erreichen der Vergnügungsstätte "Altes Landgut" (damals zwischen der heutigen Stadtgutgasse und der Ausstellungsstraße) zu erleichtern. Um die Wende des 18. zum 19. Jahrhundert ließ Fürst Rasumofsky hier eine neue Holzbrücke erbauen, die jedoch 1809 durch einen Eisstoß zerstört wurde, sodaß er sie 1809/10 durch eine Steinbrücke ersetzte.
Schon 1819 mußte diese abgetragen werden, da sie wieder durch Hochwasser und Eis beschädigt worden war. Weil Rasumofsky inzwischen verarmt war, wurde ein "Aktienverein zum Bau der Ersten Wiener Kettenbrücke" gegründet, mit deren Mitteln 1825 eine für Fußgänger und Reiter vorgesehene 71 Meter lange Brücke errichtet wurde.

       Die Sofienbrücke (heute an Stelle Rotundenbrücke) etwa 1890

Sie wurde nach der Erzherzogin Sophie benannt (unser Bild). Ein interessantes Detail ist, daß ihr Geländer aus alten Flinten angefertigt war. 1872/72 wurde sie durch eine massive Fahrkettenbrücke ersetzt, über deren Landjochen die Gebäude für die Mauteinheber - jeder Benutzer mußte 1 Kreuzer Maut bezahlen - gebaut wurden. Erst nach 40 Jahren wurde die Einhebung der Maut abgeschafft. Im Jahr 1919 wurde der Name auf Rotundenbrücke geändert. Dieser Name erinnert an die 1872/73 für die damalige Weltausstellung im Prater errichtete Rotunde, die am 17. Sep- tember 1937 abbrannte. Da ab 1902 eine Straßenbahnlinie über die Brücke führen sollte, musste sie verstärkt werden. Wegen des starken Verkehrsaufkommens war es notwendig eine neue Brücke zu bauen, die 1936 eröffnet wurde. Dieser Neubau dauerte 16 Monate! Im April 1945 wurde dieser Übergang ebenso wie alle anderen Donaukanalbrücken von der Deutschen Wehrmacht gesprengt. Pioniere der Roten Armee erbauten schon bald eine Notbrücke. 1954/55 erfolgte dann der Neubau der noch heute be- stehenden Rotundenbrücke als Trägerrostkonstruktion mit rahmenartigen Hauptträgern. Sie ist 62 Meter lang, 24,7 Meter breit, von denen 16 Meter für die Fahrbahn zur Verfügung stehen.

Lesen Sie weitere Details in unseren Bezirksnachrichten im Shop und besuchen Sie unsere Bilderdatenbank mit Brücken hier