Ich verweise hier auf das zweite Buch, das das Bezirksmuseum Landstraße im Selbstverlag herausgebracht hat.

Herr Prof. Karl Hauer sagt dazu: "Häufig hörte ich während meiner Führungen die Bitte: 'Warum schreiben Sie denn das, was Sie uns erzählen, denn nicht nieder?' Über Jahre wollte ich mich vor dieser Arbeit drücken, wie man in Wien sagt; aber dann setzte ich mich im Sommer 2009 hin und begann zu schreiben. Hinzufügen will ich, dass ich meinem Freund Georg Kiss überaus dankbar für die Druckein- richtung bin." Auf 289 Seiten erschließt sich in diesem Band die große Vielfalt des 3. Wiener Gemeindebezirks. Die Wegbeschreibungen in 19 Kapiteln und das umfangreiche Bild- material aus dem Museums-Fundus ergeben einen außergewöhnlichen Beitrag zur Historie.

Wir finden hier akribisch genau verfasste Straßen-,  Haus- sowie Denkmäler- und Personenbe- schreibungen, die in einem alphabetischen Personenverzeichnis - dieses reicht von A: Adam Jakob, Weißgerber Fleischhacker über Joseph Eichendorff, Hermann Leopoldi und Manfred von Richthofen, deutscher Jagdflieger bis Z: Louis Zwickl, Hofphotograph - erfasst sind, und das einfache Nachschlagen wird durch die umfangeichen Verzeichnisse erleichtert.

Das Buch ist zu beziehen im Museum oder im Onlineshop