Immer wieder wurden in der Vergangenheit Örtlichkeiten unseres Bezirks als Drehorte vonFilm3129

     

Spielfilmszenen ausgewählt. Bereits 1921 konnten aufmerksame Landstraßer Kinobesucher eine ihnen bekannte Örtlichkeit im Stummfilm Die brennende Brücke identifizieren. Eine Szene spielte vor dem damals sehr bekannten Wirtshaus "Zum müden Wanderer" Ecke Rabengasse / Baumgasse.

 War das 1953 für die Erdberger eine Sensation, als sie in der ersten Verfilmung des Erich-Kästner-Romans Pünktchen und Anton immer wieder ihnen vertraute Stellen wie beispielsweise die ehemalige Kugelgasse, das Altenburger-Haus in der Hainburger Straße, das Gitter vor dem Haus Leonhardgasse 3-5, die Gestettengasse mit dem Gasthaus "Zur schönen Aussicht", die Erdberger Lände beim Gassteg und dien Abgang der Stadionbrücke als Drehorte identifizieren konnten! Ich zeige Ihnen hier stellvertretend für alle anderen, die wir nach und nach in unseren Museumsheften bringen werden, das Foto der Szene vor dem Altenburger-Haus in der alten Hainburgerstraße.

Film3159

 

1956 wurde dann für den Ernst-Marischka-Film Sissi - die junge Kaiserin mit Romi Schneider und Karlheinz Böhm der große Innenhof der Rennwegkaserne entdeckt, um hier die Krönungsszenen in Budapest zu drehen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag mit weiteren Bildern auf der Museen-Seite