Gestern vereinbarte ich mit der jungen, aus Bulgarien stammenden Künstlerin Maria Tuturilova, eine der neuen führenden Harfenistinnen unserer Konzertszene, eine Veranstaltung im Bezirksmuseum am Samstag, 12. November 2011, 17:00 Uhr. Maria Tuturilova hatte nach ihrem Studium an der staatlichen Musikhochschule in Sofia dieses 2000 mit Auszeichnung als Vierfachmagistra beendet. Anschließend belegte sie den postgradualen Lehrgang für Harfe an der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst. Sie ist nicht nur Preistägerin von elf nationalen und internationalen Wettbewerben für Harfe (Sofia, Belgrad, Moskau, München usw.) sondern auch Mitglied mehrerer österreichischer und ausländischer Orchester.

Gemeinsam mit der ebenfalls in Bulgarien geborenen Schauspielerin als ConférencieuseVeronika Haslinger - Sprachstudien in Sofia (Deutsch, Englisch und Russisch) und derzeit Studium in Wien - bringen die beiden jungen Frauen ihr Programm HARPA D'ORO:  Die märchenhafte Welt der Harfe - eine Reise durch die Jahrhunderte mit Werken von Bach, de Cabezon, Palero, de Ribayaz, Pachelbel, Mozart, Rodrigo, Salzedo und Henson-Conant.

Ich bitte Interessenten, sich ehestens telefonisch anzumelden - 01-4000-03127 - da wir ein Platzproblem haben.

Um freie Spenden für die beiden Künstlerinnen wird gebeten!