Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Unser Museum Blog

Viel Spaß auf unserem Blog - auch Sie sind herzlich eingeladen, hier Ihre Kommentare zu schreiben.

Per RSS abonnieren Zeige Artikel getaggt mit Bühne
Der Tenor
Landstraßer / innen, über die man auch heute noch (manchmal) spricht. Der gebürtige Slowene debutierte 1934 im siebenbürgischen Cluj (Klausenburg). 1936 holte ihn der Dirigent Otto Walter an die Wiener Staatsoper, der er mit Ausnahme von Gastspielen in England (London), Frankreich (Paris), Italien (Rom und Neapel), Argentinien (Buenos Aires), Konzertreisen durch Australien, die Tschechoslowakei und Ungarn sowie Auftritten bei den Salzburger Festspielen sein ganzes Leben lang treu blieb. Er war über Jahrzehnte in Wien einer der beliebtesten Darsteller des Florestan in Beethoven Fidelio und der Inbegriff des lyrischen Tenors in Mozartopern an der Seite von...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne
in Bezirksmuseum Wien 3 453 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
Deutsch
Landstraßer / innen, über die man auch noch heute (manchmal) spricht. Ernst Deutsch als Baron Kurz in "Der Dritte Mann" Der in einer jüdischen Prager Kaufmannsfamilie  geborene Ernst Deutsch entwickelte sich als Schauspieler, nachdem er schon 1916 in Hasenclevers Drama Der Sohn am Dresdner Alberttheater die Titelrolle mit großem Erfolg gespielt hatte, zum expressio- nistischen Darsteller und im Verlauf seiner Karriere immer mehr zum Darsteller dämonischer Charaktere wie beispielsweise in seiner Darstellung des Baron Kurtz in Carol Reeds Film Der dritte Mann. Bis 1933 - in diesem Jahr verließ er Deutschland und...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne
in Bezirksmuseum Wien 3 427 0
Bewerte diesen Beitrag:
3
Landstraßer/innen, über die man auch noch heute (manchmal) spricht.   INGE KONRADI (1924-2002), eine unvergessliche Schauspielerin Heute ist mir nach Theater bzw. Schauspielern zumute. Wenn ich die große Anzahl von Landstraßer Mimen vor meinem geistigen Auge Revue passieren lasse, fällt mir halt immer wieder als erste die unvergessliche Inge Konradi ein. Schon im letzten Jahr ihres Studiums - 1941 - am Max-Reinhardt-Seminar trat sie im Volkstheater auf. Ab 1942 war sie dann in diesem Haus - Direktion Walter Bruno Iltz - fix engagiert. Ihre Antrittsrolle war die Franziska in Lessings "Minna...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne Persönlichkeiten
in Bezirksmuseum Wien 3 409 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
Katharina Waldmueller Portrait
Interessante Landstraßer Persönlichkeiten, die im St. Marxer Friedhof beerdigt wurden (21).   Den Grabstein der erfolgreichen Hofopernsängerin Katharina Waldmüller, geborene Weidner, schmückt eine Lyra als Berufssymbol. Der im 19. Jahrhundert erfolgreiche Maler Josef Weidner, der ihr Porträt schuf, war ihr Bruder. Als sie 1814 in Agram sang, lernte sie den um elf Jahre jüngeren Ferdinand Georg Waldmüller kennen, der dort als Zeichenlehrer tätig war. Das Paar heiratete und lebte nun abwechselnd in den Städten, wo Katharina engagiert war. Während dieser Jahre arbeitete der junge Ehemann zeitweise als Kulissenmaler. Als Katharina 1817...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne Persönlichkeiten
in Bezirksmuseum Wien 3 420 0
Bewerte diesen Beitrag:
1
Krones
Interessante Landstraßer Persönlichkeiten, die im St. Marxer Friedhof beerdigt wurden (8).   Die heute weitgehend vergessene Volksschauspielerin Therese Krones (1801-1830) wurde hier begraben, ehe ihre sterblichen Überreste in ein Ehrengrab im Zentralfriedhof überstellt wurden. Heute erinnert nur noch ein kleiner Gedenkstein an sie. Sie trat schon als Kind einer Schauspielerfamilie im Alter von fünf Jahren im Theater auf. 1821 kam sie ans Leopoldstädter Theater, wo auch Ferdinand Raimund tätig war. 1826 feierte sie ihren größten Triumph als Darstellerin der "Jugend" und erste Interpretin des inzwischen zum Volkslied gewordenen "Brüderlein fein" in...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne
in Bezirksmuseum Wien 3 340 0
Bewerte diesen Beitrag:
0
die Balettmeisterin
Ich beginne den Reigen mit Josephine Weiß (1804-1852), einer Ballettmeisterin aus der Biedermeierzeit. Sie trainierte in den Vierzigerjahren des 19. Jahrhunderts das Kinderballett des Josefstädter Vorstadttheaters und wurde mit ihren Schutzbefohlenen zu einer Tournee nach Süddeutschland eingeladen. Ein Engagement folgte dem andern, und schließlich waren die Künstler 1846 in London. Hier erhielten sie eine Einladung nach Amerika. Die "Allgemeine Theaterzeitung" vom 12. Oktober 1946 berichtete davon, dass das Schiff, mit dem die Überfahrt durchgeführt wurde, strandete und erst nach längerer Zeit die Fahrt fortsetzen konnte. Die Erfolgssträhne hielt auch in den Vereinigten...
Weiterlesen
Markiert in: Bühne
in Bezirksmuseum Wien 3 313 0
Bewerte diesen Beitrag:
0

F A Q zum Blog

Q
Wie kann ich hier Blogger werden
A

BloggerUm selber Blogger zu werden, müssen Sie registriert sein. Als Forscher oder als Museumsleiter. Oder als Mitarbeiter, oder auch als Freund eines Museums. Sie haben sicher gemerkt, dass es Maler, Autoren hier z.B. gibt. Sie werden dann vom Administrator freigeschalten.

Q
Kann ich in mehreren Kategorien schreiben
A

Ja, bitte dazu eine Meldung an den Webmaster (webmaster@forschmit.at) schreiben mit der Wunschkategorie

Suche

Aktivste Blogger

Karl Hauer
205 post(s)
Theresia Schaffer
45 post(s)
Karl Boehm
11 post(s)

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html