Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

EasyBlog

This is some blog description about this site

Subscribe to this list via RSS Blog posts tagged in Heimatmuseum

von Ingeborg Steyer
Sonnenuhr-im-inneren-Burghof-zu-Wien
Sonnenuhren jeder Art haben mich immer fasziniert.
Wurde ich einer ansichtig, beobachtete ich neugierig den wandernden Schatten auf dem dargestellten Ziffernblatt und staunte über die stimmende Zeitangabe der Stunden.
Als naiver Laie konnte ich mir natürlich keinen Reim auf die Wirkungsweise machen, dachte aber auch nicht weiter darüber nach.
Bei einer Besichtigung des Straßburger Münsters bestaunte ich die Technik sowie die Ausführung seiner astronomischen Uhr mit der präzisen Zeitangabe und Planetendarstellung.
In Wien begann 1766 David Ruetschmann alias Frater a Sancto Cajetano (1726-1796) im Hofkloster der Augustiner Barfüßer die Arbeit an der astronomischen Kunstuhr, die er am 21. März 1769 fertigstellte. Sie kann im Uhrenmuseum der Stadt Wien besichtigt werden.

Frater-David-a-Sancto-Cajetano_Astrouhren
Sensationelle Genauig- und Richtigkeit wurde der Uhr Cajetanos in allen zeitgenössischen Publikationen bescheinigt, der das Uhrmacherhandwerk nie erlernt hatte, sondern gelernter Schreiner war.
1774 arbeitete Cajetano auch an der Reparatur
der kopernikanischen Planetenmaschine, die heute im Naturhistorischen Museum aufbewahrt wird.

Skeptisch, die Sterndeutung betreffend, entdeckte
ich 1968 zufällig ein kleines Büchlein mit
dem Titel „Sternenbahnen – Menschenwege“,
nach dessen Lektüre ich das Metier Astrologie
nicht mehr ablehnend bewertete, sondern zu
folgendem Schluss kam:

 

 

Astronomische-Kunstuhr-des-Frater-Cajetano


Wenn die Grundlage der Astrologie die
anerkannten Wissenschaften Astronomie und Mathematik sind, kann das Argument „Aberglaube“ nicht standhalten, zumal die von Astronomen berechneten und in Gestirnstandstabellen, den so genannten Ephemeriden, abzulesenden Planetenstände mit ihren Zeitabläufen als Fundament für Zeitaussagen dienen.

 

Beschreibung-einer-astronomischen-Uhr-Titelblatt

 

 

 

 

 

 

 



Nun konnte ich auch die Wirkungsweise von Sonnen- und astronomischen Kunstuhren endlich verstehen.
Im übrigen pflegte Kaiser Joseph II. persönlichen Kontakt zu Cajetano und schätzte dessen Arbeit.
Für weitere Informationen stehe ich während der Ausstellung gerne zur Verfügung. In diesem Sinne folgender Hinweis:

Die Sterne künden
uns nur die Zeitqualität
verursachen nicht!

Postscriptum: In Österreich gewerblich tätige Astrologen müssen Mitglied der WKÖ (= Wirtschaftskammer
Österreichs) sein und eine Ethikerklärung unterschreiben.

Ein Auszug aus dem Museumsheft 2013/1 zu beziehen im Shop Genaustria

Hits: 717

Posted by on in Bezirksmuseum Wien 3

Landstrasser Sportgrößen der Vergangenheit

Einer der Schwerpunkte unserer Präsentationen ist die Dauerausstellung über den Sport in unserem Bezirk. Hier wird sowohl die Geschichte des Eislaufens auf der Landstraße - Schleifen auf dem gefrorenen Hafenbecken des Wiener Neustädter Kanals im 18. Jahrhundert, die Aktivitäten des Wiener Eislaufvereins im 19. Jahrhundert auf seinem ersten Platz im Bereich der heutigen Vorderen Zollamtsstraße und schließlich das Eislaufen auf dem zweiten Platz in der Johannesgasse bzw. Lothringerstraße - in vielen Bildern, als auch Fotos von Landstraßer Eislaufgrößen vergangener Jahre gezeigt.

In der Ausstellung wird auch an Landstraßer Radsportler, Gewichtheber, Boxer und Leichtathleten, die es zu internationalem Ruhm brachten, erinnert. Alles in allem eine Schau, die dem Besucher immer wieder den Gedanken vermittelt: "Jö, schau, an die/den erinnerne ich mich noch gut."

Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Museumsseite hier und auch hier.
Weitere historische Bilder präsentieren wir in unserer online Bilderdatebank

Tagged in: Heimatmuseum Sport
Hits: 364
0

F A Q zum Blog

Q
Wie kann ich hier Blogger werden
A

BloggerUm selber Blogger zu werden, müssen Sie registriert sein. Als Forscher oder als Museumsleiter. Oder als Mitarbeiter, oder auch als Freund eines Museums. Sie haben sicher gemerkt, dass es Maler, Autoren hier z.B. gibt. Sie werden dann vom Administrator freigeschalten.

Q
Kann ich in mehreren Kategorien schreiben
A

Ja, bitte dazu eine Meldung an den Webmaster (webmaster@forschmit.at) schreiben mit der Wunschkategorie

Q
Wie schreibe ich einen Blog?
A

Worum geht es: einem Blogger sollte daran gelegen sein, dass seine Artikel nicht einfach nur gelesen, sondern auch gern gelesen werden. Es kann also nicht schaden, ein paar Grundsätze für gutes und verständliches Schreiben zu beachten. Ich persönlich verwende dafür die Bücher Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben von Rene J. Cappon und Journalistisches Schreiben von Roy Peter Clark, die ich beide nur empfehlen kann (siehe Bilder rechts). Ein paar Grundregeln:

  • Finde eine passende Überschrift: die Überschrift ist das Aushängeschild deines Artikels. Ein Besucher entscheidet meist anhand der Überschrift und der ersten Zeilen, ob er den Artikel lesen wird oder nicht. Ein Tipp, der bei mir funktioniert: ich schreibe erst den Artikel, und danach überlege ich mir die Überschrift. Wenn der Artikel schon fertig ist, fällt es meist viel leichter, eine passende Überschrift zu finden.
  • Strukturiere deinen Text: ein guter Artikel sollte ein klar umrissenes Thema besitzen, das aus der Überschrift deutlich hervorgeht. Längere Texte sollten in thematische Abschnitte mit Teilüberschriften gegliedert werden.
  • Sei transparent: viele Leser möchten gern wissen, wessen Artikel sie da gerade lesen. Dieses Wissen hilft, das Gelesene besser in das persönliche Weltbild einzuordnen. Also: mache in deinem Blog und ggf. in deinem Artikel deutlich, wer da gerade schreibt.
  • Lege Wert auf den Anfang und das Ende des Artikels: bei einem Artikel verhält es sich wie bei einem Vortrag – sofern der Anfang und das Ende begeistern, werden die meisten Leute den Vortrag positiv in Erinnerung behalten. Bei einem Blogartikel bietet es sich zudem an, seine Leser zur aktiven Teilnahme aufzufordern, z.B. indem sie ihre Meinung zu dem gelesenen Thema in die Kommentare schreiben. Merke: wer einen Artikel kommentiert, kommt wieder!

Mein Ratschlag: Spaß und Durchhaltevermögen

Egal um welches Thema sich der Blog dreht, es wird eine Weile dauern bis man eine größere Zahl von Lesern erreicht und dadurch etwas Leben und Feedback entsteht. Wichtig ist, dass man nicht schreiben sollte um von möglichst vielen Menschen gelesen zu werden, sondern weil man Spaß daran hat, die richtige Motivation besitzt und z.B. gern etwas mit anderen teilen möchte. Sofern man seinem Blog treu bleibt und regelmäßig gute, hilfreiche oder interessante Artikel schreibt, werden die Leserzahlen von ganz allein steigen.

Suche

Aktivste Blogger

Karl Hauer
205 post(s)
Theresia Schaffer
45 post(s)
Karl Boehm
11 post(s)

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html