Das Museen Net

Es gibt immer etwas zu entdecken

Saturday, 17 May 2014 00:00

DAS EHEMALIGE GASTHAUS „ZUM BRETZLBUAM“

Written by 
Rate this item
(2 votes)
Das Gasthaus zum Bretzlbuam im alten Haus Das Gasthaus zum Bretzlbuam im alten Haus Bezirksmuseum Wien 3

Im Eckhaus Invalidenstraße 17 / Ungargasse 1 befand sich während mehrerer Jahrzehnte ein Gasthaus, das den ungewöhnlichen Namen „Zum Bretzlbuam“ trug.

Mosaik am Haus Invalidenstrasse 19
Der Künstler H. Revy, der das Mosaik 1936 geschaffen hatte, versah das Bild mit der Jahreszahl 1792 und der Beschriftung „Invalidenhaus, Konvent der Elisabethinen und Gasthaus „Zum Bretzlbuam“.
Der Betrachter muss also glauben, dass das besprochene Lokal bereits 1792 existierte, was aber keineswegs stimmt.
Wohl befand sich an dieser Stelle schon im Vorgängerbau, der 1934 abgebrochen und assaniert wurde, bereits ein Gasthaus, das ursprünglich den Namen „Zur Glocke“ trug.

Im Jahr 1896 war das Lokal im Besitz von Karl Fischer, der ein begeisterter Anhänger des Trabrennfahrens war. Sein Falbhengst mit dem Namen „Bretzlbub“ gewann am 3. Mai 1896 gegen zwölf Konkurrenten das Rennen; die Gewinnquote betrug 2.444 : 5. Am Tag nach dem Rennen brach das Tier zusammen.
Karl Fischer war mit einem Schlag ein vermögender Mann und benannte sein Etablissement nun neu mit dem Namen „Zum Bretzlbuam“.
Auf unserem nächsten Bild aus dem Jahr 1937 erkennt man unschwer das damals noch florierende Lokal.

Das Gasthaus zum Bretzlbuam im alten Haus

Das Gasthaus zum Bretzlbuam im neuen Haus
In unserer ungastlichen und hektischen Zeit hatte das traditionelle Wirtshaus offenbar keine Chance.  Schade!

 

 

Rechts: Das assanierte Wohnhaus Invalidenstrasse 19 mit dem damals neuen Gasthaus „Zum Bretzlbuam“

Die Erzählung finden Sie im Museumsheft 2013/4 zu beziehen im Shop Genaustria

Read 6639 times Last modified on Monday, 26 May 2014 14:28

1 comment

  • Comment Link The Captain Thursday, 15 January 2015 22:27 posted by The Captain

    Dankl für diesen Artikel, eine umfassende Beschreibung zu "einer kleinen Historie"

Login to post comments

Neueste Artikel aus Oberösterreich

Personalakten

in Bergbau Archiv 229 hits

Eu sea eros nonumes antiopam. Movet ornatus vivendum mea id, dicitpaulo repudiandae cum ex, pericula explicari posidonium ne vel.Cu principes dissentias conclusionemque vix, in vix…

Ein Beispiel einer Personalakte

in Berichte 226 hits

Eu sea eros nonumes antiopam. Movet ornatus vivendum mea id, dicitpaulo repudiandae cum ex, pericula explicari posidonium ne vel.Cu principes dissentias conclusionemque vix, in vix…

Willkommen

in Willkommen im Bergbauarchiv 764 hits

Willkommen im Bergbauarchiv in Ampflwang Der Bergbau im Hausruck hat nicht nur viele Spuren in der Landschaft hinterlassen, sondern auch zahlreiche Dokumente zur Geschichte des…

Franz Lehár - 144. Geburtstag

in Autoren Oberösterreich 3414 hits

Franz Lehár (∗ 30. April 1870 in Komárom, † 24. Oktober 1948 in Bad Ischl) war ein österreichischer Komponist ungarischer Herkunft. Franz Lehár Lehár studierte…

Das Museum der Stadt Bad Ischl

in Autoren Oberösterreich 2896 hits

Am 11. März 1989 konnte für die vorhandenen Sammlungen ein geradezu dafür vorbestimmtes Haus bezogen werden, nämlich das Erbhaus der Salzfertigerfamilie Seeauer (ab 1880 "Hotel…

Schloss Helfenberg

in Autoren Oberösterreich 2934 hits

Das Renaissanceschloss liegt oberhalb des Ortes Helfenberg. Ursprünglich als Burg errichtet, erfolgte 1607 der Neubau des Schlosses Helfenberg. Um 1224 wird in einer Urkunde des…

Das Heilige Grab der ehem. Stiftskirche von Garsten

in Autoren Oberösterreich 3700 hits

Durch rasche Sicherungsmaßnahmen und Verbesserung der Depotbedingungen konnte der Erhalt der zahlreichen Kulissenteile gesichert werden. Begleitend dazu wurde in den Ateliers des Bundesdenkmalamtes, Abteilung für…

Suche

Unser Partner BDA

Kultur Förderer

Unsere Förderer
Kultur Kontakt - des BMfKK
Der Wiener Stadtschulrat
Die Kulturabteilung der Gemeinde Wien

Unser Shop

Eine reiche Auswahl an Büchern, Zeitschriften, DVD, Druckwerke - besuchen Sie: http://shop.genaustria.at/Buch/Daheim-in-Sitzendorf::474.html