[Bild unter Hauptmenü]
Home  >  Paläste auf der Landstraße (in Arbeit)  >  Palais Schnapper-Weisweiler

    Palais Schnapper-Weisweiler 

An der Adresse Salesianergasse 3a wurde 1891 vom Architektenpaar Fellner und Helmer, die schon zwei Jahre zuvor das Palais Seybel in der Reisnerstraße und einige Jahre später das Palais Lanckoronski in der Jacquingasse errichteten, für Maria Schnapper von Wimbsbach ein kleines Palais erbaut, das nach dem Tod der Besitzerin zu Beginn der Zwanzigerjahre des 20. Jahrhunderts an die Industriellenfamilie Weisweiler verkauft wurde.
Diese erweiterten ihre Erwerbung 1924 auf dem Nachbargrundstück ONR 3 durch einen palaisartigen Bau der vom Architekten Theodor Mayer geplant worden war. Über Jahrzehnte war das nun entstandene Palais Weisweiler ein Schmuckstück am Beginn der Salesianergasse.

Der Gartenfassadenplan des Palais Weisweiler

Die repräsentative Innenausstattung des ehemaligen Palais Schnapper wurde erhalten, wie das unten befindliche Foto des Treppenaufganges zeigt.

Treppenabsatz im ersten Obergeschoß

1973 musste das Palais Schnapper-Weisweiler leider einem Neubau weichen.

modul/images/spacer.gifContentmanager Produkthomepage Zum Wartungsmodus