[Bild unter Hauptmenü]
Home  >  Künstler, Wissenschafter, Politiker und andere Prominente auf der Landstraße (von Adelpoller bis Zwerenz: in Arbeit)  >  Piccaver Alfred, der gefeierte Operntenor

             Alfred Piccaver
                     wohnhaft in der Marxergasse

Rollenfoto

Der in England geborene Operntenor  Alfred Peckover (1884-1958) machte unter dem Künstlernamen Alfred Piccaver eine steile Karriere; er wohnte im Haus Marxergasse 21.
Die Familie war 1893 in die USA ausgewandert, wo Alfred zunächst Elektrotechnik studierte und zeitweise im Laboratorium Edisons tätig war.

Anlässlich einer Reise nach Prag wurde er als junger Mann als Sänger entdeckt, woraufhin er in Prag und Mailand Gesang studierte. 1907 debütierte Alfred Piccaver am Deutschen Theater in Prag als Romeo in Gounods "Roméo et Juliette" und kam 1910 an die damalige Wiener Hofoper, wo er bis 1938 in zahlreichen Verdi- und Pucciniopern brillierte und zum Liebling der Wiener wurde.
Seine Stimme wird als eine der schönsten seiner Zeit betrachtet.
1938 emigrierte Piccaver nach London, wo er als Konzertsänger und Gesangspädagoge tätig war. 1955 kehrte der Sänger nach Wien zurück.

modul/images/spacer.gifContentmanager Produkthomepage Zum Wartungsmodus